Bewerben Sie sich jetzt!

Achtung: Zur Zeit nehmen wir keine Bewerbungen an

Themen:

  • Die Schule plant oder hat bereits ein verbindliches Gemeinschaftsverpflegungsangebot und ist möglichst Ganztagsschule.
  • Die Schule hat vor, ihre Angebote in der Gemeinschaftsverpflegung zu verbessern, dies in den Kontext einer allgemeinen Gesundheitsförderung der Schule zu stellen und mit anderen gesundheitsfördernden Maßnahmen zu verbinden.

Voraussetzungen:
Die Schulleitung schickt eine Bewerbung zur Aufnahme in das Projekt, in der sie Ihre Planungen und Vorhaben begründet darstellt und Ihre Zusage zu den einzugehen Pflichten gibt.
Schulvorstand und Gesamtkonferenz (Dienstbesprechung) stimmen dem Antrag zu.

  • Die Schule setzt zur Umsetzung geplanter Maßnahmen ein Gremium ein, bzw. beauftragt ein bestehendes Gremium, das die vorgesehenen Maßnahmen plant und organisiert. Die Mitglieder des Gremiums setzen sich aus einem Mitglied der Schulleitung, Lehrkräften, Eltern- und Schülervertretern und gegebenenfalls nicht lehrendem Personal zusammen. Die Schule benennt eine/einen hauptverantwortliche/n Ansprechpartner/in. Dies ist in der Regel die/der Vorsitzende des Gremiums. Wünschenswert ist die Mitwirkung eines Vertreters des Schulträgers.
  • Die vorgesehenen schulischen Maßnahmen finden Eingang in die schulische Qualitätsentwicklung und das Schulprogramm. Sie werden mit den schulischen Fachcurricula verbunden und nehmen Inhalte und Kompetenzen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung auf.
  • Die Schule verpflichtet sich, zwei Lehrkräfte in dem Projekt fortbilden zu lassen, die auch nach der Projektlaufzeit die Maßnahmen weiterführen.
  • Die Schule führt in der Projektlaufzeit eine schulinterne Lehrerfortbildung (SchiLF) zum Thema „Gemeinschaftsverpflegung und schulische Qualitätsentwicklung“ durch. Daran nehmen je nach Schulgröße mindestens 30-50% des Kollegiums teil.
  • Schule nimmt mindesten einmal im Jahr mit den im Projekt Beteiligten an einer Fachtagung o.ä. Veranstaltung teil.
  • Die qualifizierten Lehrkräfte verpflichten sich, ihre Erfahrungen an Schulen in der Region weiterzugeben. Sie stehen auf Anfragen benachbarten Schulen zu Fragen zur nachhaltige Schulverpflegung/Ernährung zur Verfügung.

Teilnahmekosten:
Coaching sowie Wissenstranfer & Erfahrungsaustausch sind für Schulen kostenlos.
Für Coaching/SchiLF stellt die Schule einen Raum mit Technik zur Verfügung sowie Getränke für die Sitzungen. Sie übernimmt die Kosten für Kopien von Sitzungsunterlagen, die SchiLF sowie Fahrtkosten für ihre eigenen Lehrkräfte.

Bewerbung:
Bitte bewerben Sie sich mit dem vollständig ausgefüllten Bewerbungsbogen und Anlagen. Die Anlagen können nachgereicht werden.

Bewerbung
Schritt für Schritt
  Info zur Bewerbung  
  Bewerbungsbogen     Anlage zur Bewerbung 
Bewerbung-Schritte Bewerbung CUISINET-Bewerbungsbogen  Anlage
Als PDF runterladen Als PDF runterladen Als Worddokument
runterladen
Als Worddokument
runterladen

Bei Fragen unterstützen wir Sie gerne auch persönlich unter 0 41 31 – 5 94 95 in der Cuisinet-Geschäftsstelle.

Bitten haben Sie Verständnis, dass die Anzahl der Plätze begrenzt ist.

Für weitere Erläuterungen steht Ihnen die Cuisinet-Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Auf Ihre Beteiligung freuen sich
die Techniker Krankenkasse Niedersachsen, das Niedersächsische Kultusministerium, das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
und fischerconsulting.net

partner

 

Jeannette Fischer - Cuisinet
Moorweg 4
21337 Lüneburg

Tel.  +49 (0) 41 31 - 5 94 95
Fax. +49 (0) 911 - 30 844 711 09
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!